Personalisierte,kundenzentrierte Erlebnisse ermöglichen

Auch wenn das Konzept der Nahtlosigkeit auf den ersten Blick recht simpel erscheint, ist es in Wahrheit doch recht komplex.

Customer Journey for digital sales

—Um wirklich nahtlose Kundenerlebnisse bereitzustellen, müssen Marken ihre Bemühungen in Offline- und Onlinekanälen konsolidieren und interne Faktoren wie IT, Marketing, Vertriebsdigitalisierung und Geschäftsbetrieb so gut es geht zusammenführen.

Des Weiteren sind transformative Initiativen vonnöten, zum Beispiel Online- und Offline-Datenintegration, lückenloses Sales Funnel Tracking, Contact-Center-Integration, modernisiertes Datenmanagement, Prozessoptimierung und vieles mehr.

So komplex es vielleicht scheint, es gibt auch einige gemeinsame Nenner: Marketing, Technologie, Daten und kollaborative, strategische Betriebsmodelle.

Customer CentricJourneys

Diese wichtigen Instrumente helfen Marken, ihre Vertriebsprozesse und die Kommunikation mit Kunden zu verbessern, organisatorische Silos aufzubrechen, das volle Potenzial ihrer Daten auszuschöpfen und so sowohl in der physischen als auch in der digitalen Welt personalisierte, kundenzentrierte Erlebnisse zu schaffen.

Nachfolgend finden Sie vier Faktoren, die die ultimative kundenzentrierte Journey mit einer umfassenden Geschäftsstrategie und Vision möglich machen:

01

Vernetzte Daten

Es muss unbedingt ein Rahmen für die Erfassung, Verwaltung und Nutzung von Daten geschaffen werden, vom Anlegen eines einheitlichen Datenmodells und der Verwaltung der Daten bis hin zur Ausführung fortschrittlicher Modelle und der Datennutzung für Marketingzwecke. Neben der Integration von Online- und Offlinedaten ist die Erfassung von Zero-Party-Daten (die Kunden bereitwillig mit Unternehmen teilen) und First-Party-Daten (die Unternehmen direkt von ihren Kunden erheben) von entscheidender Bedeutung, insbesondere in einer „Cookie-freien“ Welt.

02

Integrierte Technologie

Mit der richtigen Technologie können Marken eine einzigartige Datenerfassungsebene mit einem angemessenen Datenschutzeinwilligungsmanagement schaffen. Darüber hinaus sollte die Architektur Daten und Use Cases in verschiedenen Marketingkanälen unterstützen, nicht nur für die Entwicklung von Analytics.

03

Kollaborative Betriebsmodelle

Um der Fragmentierung von Customer Journeys entgegenzuwirken, müssen Sie zunächst die Silos zwischen den bestehenden Teams beseitigen und die Zusammenarbeit zwischen multidisziplinären Teams verschiedener Funktionen und Geschäftsbereiche ermöglichen.

04

Omnichannel-Medien

Marken müssen ihre bezahlten und eigenen Medienkanäle umfassender betrachten und überlegen, wie sie ihre Investitionsverteilung online und offline optimieren können. Das Internet ist nicht mehr die einzige Umgebung, in der wir Leads erfassen können. Werbeplattformen können Kontaktformate integrieren, anhand derer wir Nutzerinformationen erfassen können, ohne dass diese unsere Website besuchen müssen. Formate wie „Lead Ads“ auf Facebook oder „Lead-Formulare“ in Google-Suchmaschinen sind eindeutige Beispiele für diesen Trend.

Im vollständigen Sentinelbericht erfahren Sie, wie Marken durch eine strategische Kombination dieser Faktoren ihre Vertriebsbemühungen konsolidieren können.

Wir gehen außerdem näher auf die einzigartigen Herausforderungen und Innovationen in der Finanzdienstleistungs-, Banken-, Energie-, Tourismus- und Telekommunikationsbranche ein.

Es gibt noch so viel mehr, was Sie mit diesen Erkenntnissen anfangen können!

Unser Team besteht aus professionellen Forschern, Designern und Fachleuten, die Wissen in die Praxis umsetzen.

Wir erstellen Strategieberichte und entwerfen Szenarien, die Unternehmen helfen, sich neu zu erfinden.

Kontaktieren Sie uns unter sentinel@globant.com und schlagen Sie den Weg zu einer erkenntnisgetriebenen Strategie ein.

Das Team, das diese Erkenntnisse zusammengetragen hat

Wir möchten den folgenden Globers für ihre Beiträge und ihr Fachwissen danken:

Pablo Monge, Angela He Chen, Pedro Carrascosa, Jose Llinares, Irene Medina, Rebecca Reed, und dem Digital Sales Studio.

Unser Dank gilt auch Matt Kendall von Cognitive Copy und allen Mitgliedern des Design Pod-Teams und des Website-Teams von Globant, die bei der Erstellung dieses Sentinelberichts mitgewirkt haben.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS
Dieser Bericht dient nur zu Informationszwecken und basiert auf öffentlich zugänglichen Informationen. Alle Informationen stammen aus Quellen, die wir für zuverlässig halten. Jedoch übernehmen weder Globant noch seine verbundenen Unternehmen, Direktoren, leitenden Angestellten oder Bevollmächtigten die Gewähr für ihre Richtigkeit oder Vollständigkeit. Es wird weder eine ausdrückliche noch eine stillschweigende Zusicherung oder Gewährleistung in Bezug auf die Vollständigkeit, Genauigkeit, Aktualität oder Eignung der in diesem Bericht enthaltenen Informationen und Daten gegeben. Globant haftet in keinem Fall für direkte, indirekte, beiläufige und besondere Schäden, Folgeschäden oder exemplarische Schäden oder Verluste (einschließlich, aber nicht beschränkt auf entgangenen Gewinn), die sich direkt oder indirekt aus der Verwendung der in diesem Bericht enthaltenen Informationen oder aus dem Vertrauen auf diese Informationen ergeben oder ableiten. Alle in diesem Bericht enthaltenen Informationen können von Globant ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Der Nachdruck oder die Vervielfältigung dieses Berichts – auch auszugsweise – erfordert die vorherige schriftliche Genehmigung von Globant. Alle Inhalte, Texte, Bilder, Daten, Informationen und andere dargestellte Materialien, einschließlich aller Markenzeichen oder Urheberrechte von Globant, sind Eigentum von Globant oder des jeweiligen Eigentümers und sind durch die geltenden Gesetze geschützt.